10/11. November "Jesus lebt!"

10. November 2008

Wisst ihr, manchmal denke ich, der Mensch ist dafür gemacht Fehler zu bauen. Nicht unbedingt um aus ihnen zu lernen, sondern einfach, weil Mutter Natur nicht weiter nachgedacht hat. Ich glaube nicht, dass ich jetzt Natur beleidigen, gar ihr etwas anhängen kann und trotzdem…

Vielleicht ist es auch einfach nur weibliche Intuition?

Ich habe nun wirklich keine Ahnung von solchen Sachen. Warum belästige ich euch also damit? Nun. Darauf habe ich auch keine Antwort - entweder ertragt ihr es oder verschwindet wieder. So ist das Leben doch viel einfacher, für alle von uns.

 

 

11. November 2008 - Jesus lebt!

Wenn ich so darüber nachdenke, die Welt ist doch ein großer Haufen Dreck. Ich will jetzt nicht klingen wie eine dieser Pseudo-Depressiven Kinder heutzutage, die es cool finden sich in den Arm zu schneiden und die Haare schwarz färben (Ich hasse das), aber um ehrlich zu sein ist es doch so oder? Was hat der Mensch außer ein paar Glücksmomenten? Was hat der Mensch außer sich selbst? Beziehung zählen nicht - Beziehungen kommen und gehen und Beziehungen werden nach einer Zeit so oder so brechen. Man kann nur darauf warten und warten und auch wenn man sich liebt wie Niemanden zuvor - ich würde mich für diese freuen - man stirbt. Der Mensch ist da um zu leben, zu leiden und zu sterben und das hat auch schon Buddha gewusst, nachdem er die Erleuchtung fand. Und jeder dieser christlichen, islamistischen, was weiß ich, wie diese Sekten allesamt heißen - geht mir verdammt noch eins nicht auf den Geist mit euren Scheinheiligen Argumenten - mit eurem Willen mich zu eurem Glauben zu bekehren. Ich will nicht unbedingt sagen, dass ich selbst einen festen Glauben habe oder sonstiges, ich will nur meine Ruhe haben - ich brauche keinen Gott um glücklich zu sein, ich brauche keine Lehre an die ich mich halten will und auch keine Gesetze damit mein Leben in Ordnung ist. Ich habe so etwas wirklich nicht nötig - oder will mir jetzt Jemand das Gegenteil sagen? Will man mir wieder sagen „Buddha ist tot“?  Auf dem Papier bin ich Buddhist, aber Glauben ist keine Frage was auf Papier gedruckt wurde oder? Niemand kann mir sagen, was ich zu denken habe - keine Religion, keine Sekte (auch wenn Sekten selbst sagen, sie seien eine Religion). Falls einer von euch „Ultragläubigern“ das jemals lesen sollte - ich habe nichts gegen euch und eure Taten. Ich habe auch nichts gegen euren Gott, eure Götter oder was auch immer. Ich will nur dass ihr mich doch endlich in Ruhe lasst mit eurem „Kreuzzug“. Für sowas habe ich weder Zeit noch Lust und meine Ohren möchten nichts davon hören. Und es geschah an einem Arbeitstag, wo ich auf den Beinen beim Kassieren war und ein Mann mir ein Flugblatt über christliche Religion gab. Mit den Worten „Jesus lebt“. Aha? Jesus lebt? Wie schön für ihn. Ich will wirklich nicht unhöflich sein, aber es interessiert mich einen Dreck ob Jesus noch lebt oder nicht. Es interessiert mich einen Dreck ob er irgendwo in unserem Herzen sitzt oder nicht. Und es interessiert mich einen Dreck ob ich mich jetzt gerade deswegen zum Affen mache. Ich will nur meinen Frust loswerden von diesem alten Mann. Er kann ruhig glauben, das interessiert mich auch nicht. Solange er glücklich damit wird und nicht irgendwann auszieht wie seine Glaubens - Vorfahren um den Kreuzzug wieder aufleben zu lassen. Habt ihr noch nicht genug gemordet? Habt ihr den Menschen nicht schon genug angetan? Oder habt ihr einfach kein Hobby? Vielleicht sollte ich eines Tages selbst eine Sekte aufmachen, die gegen Gott und all seine Anhänger ist, aber dann wäre ich nicht besser als all die anderen, die versuchen ihre Religion Menschen aufzudrücken, die nun wirklich besseres zu tun haben als irgendeiner Messe zuzuhören.

Bin ich jetzt zu rassistisch geworden? Bin ich zu „Christenfeindlich“? Dieses Wort existiert nicht einmal oder? Warum wohl, frage ich mich - weil die Christen alle anderen bedrohen und diese nichts tun?

Nein. So kann man das wirklich nicht sagen.

Was die Christen damals abgezogen haben war nicht nett, aber was die Moslems heute abziehen ist nicht gerade besser. Selbstmordattentäter - überall soweit das Auge reicht und sie bringen sich sogar noch selbst um. Ist das eigentlich noch auszuhalten mit dieser Welt? Ist es das wirklich? Ich weiß dass ich gerade ein ernstes Thema anspreche und vielleicht wirke ich auch nicht gerade äußerst höflich dabei, wenn ich über die einzelnen Religionen herziehe - aber es juckt mich nicht. Ich will als unparteiische Niemand sein der seinem Gegenüber in den Hintern kriecht. Wirklich. Ich habe so etwas nicht nötig und selbst wenn Freunde von mir, die selbst Moslems und Christen sind, sich jetzt gegen mich wenden, bitte. Ich habe nur meine Meinung gesagt. Meinetwegen werde ich eben als einsame alte Schachtel enden - eine einsame alte Heidenschachtel aber das wäre mir sowas von egal im Moment. Niemand sollte sich mit Freunden abgeben, die er eh nicht leiden kann, oder? Das ist auch eine Meinung meinerseits und seit mir nicht allzu böse, wenn ich in diesem ANONYMEN Blog die Meinung einer ANONYMEN Person wiedergebe. Es ist eine Meinung unter vielen - sollte ich dafür irgendwie unter Beschuss geraten würde es der Welt nur die Engstirnigkeit einiger vieler Leute zur Schau zeigen.

12.11.08 17:41
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Navigation
Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren

Zusatzseiten
Skizzen

Links
Nagareboshi
Grafikgästebuch
Site
Site



Design
} Gratis bloggen bei
myblog.de